TV-Kommentator Jann Billeter zu Besuch beim Skilift Mastrils – Skilift Mastrils
Startseite Gönner Galerie Kontakt

TV-Kommentator Jann Billeter zu Besuch beim Skilift Mastrils

Am Donnerstag, 28. März 2019 lud der Vorstand des Skiliftes Mastrils Gönner und Sponsoren zum Saisonschluss-Essen ein. Star des Abends war TV-Moderator und -Kommentator Jann Billeter.

 

‚Dankeschön‘ an Gönner und Sponsoren mit unvergesslichem Saisonschluss-Abend

 

Skilift-Vorstand-Präsident Harri Friberg und sein Team sorgten seit vergangenen Herbst nicht nur im Mastrilser Skigebiet mit neuem Pistenfahrzeug, Crowdfunding, Skirennen und einem insgesamt sensationell preiswerten Wintersport-Angebot für Familien und Kinder für frischen Wind – der erste Saisonschluss-Abend sollte für alle, die den Betrieb des Skiliftes in der Saison 18/19 mit ihrer Unterstützung möglich machten, zu einem besonderen Abend werden. Gewohnt kurz und bündig fasste er die letzte Skisaison mit zwei Sätzen über rekordverdächtige 20 Skitage und ein gut laufendes Skihüttli zusammen, bevor er in Sachen Tempo nur noch von Jann Billeter übertroffen wurde.

 

 

Erhellender Blick hinter die TV-Kulissen

 

Der in Davos aufgewachsene Sportkommentator gewährte den Gästen im randvollen Mastrilser Skihüttli in einem rhetorischen Feuerwerk seltene Einblicke in seinen Berufsalltag vor und hinter der TV-Kamera.

 

 

Pointiert, unterhaltsam und humorvoll liess er seine Zuhörer an seiner Nervosität vor der ersten Sendung mit einem hartgekochten, routinierten Tennis-Kommentator Heinz Günthardt als ‘Gspänli’ bei einem Turniersieg von Martina Hingis in Berlin teilhaben und erklärte, warum es nötig ist, bei einer olympischen Triathlon-Reportage trotz 40° Celsius eine Wolldecke und einen Regenschirm auf die Kommentatoren-Plätze auf der weltbekannten Opernhaus-Treppe Sydneys dabeizuhaben.

 

Ebenso spannend waren seine Ausführungen, wie heute legendäre youtube-Inhalte – etwa Hans Juckers nie übertragene Kommentare VOR seinen Ruderer-, Pferde- und Radsport-Übertragungen – zustandekommen oder wie man vor der TV-Kamera trotz massiver inhaltlicher Umstellungen (meistens) die Fassung und den Überblick bewahren kann.

Motivation für weiteres Engagement.

 

Der Abend dürfte den teilnehmenden Sponsoren und Gönnern des Mastrilser Skiliftes als Motivation in Erinnerung bleiben, mit ihrem Engagement nicht nur ein besonderes Wintersport-Angebot für Kinder und Familien zu ermöglichen, sondern auch, um weiter bei diesem sympathischen Projekt mit an Bord zu bleiben.

 

Spezieller Saisonschluss-Event für Gönner

 

Eine Woche nach dem Anlass mit TV-Moderator Jann Billeter durften wir im erneut gut gefüllten Skihüttli zum Gönner-Essen einladen. Wir sind unserem Ziel, 50 Gönner zu finden, schon deutlich näher gerückt, Ende März 2019 hatten wir immerhin schon 42 auf unsere Liste. Diesmal sorgte zwar kein TV-Moderator für gute Stimmung, aber Reto Heil, einer unserer Helfer und früherer Profi-Musiker, unterhielt unsere Gäste bestens. René und Bea Hassler kochten und servierten in der kleinen Skihüttli-Küche erneut ein ausgezeichnetes Fünf-Gang-Menu.

 

Der Skilift-Vorstand ist glücklich, auf so viele begeisterte Gönner zählen zu können, die das Projekt heute und auch in Zukunft unterstützen. Dass sich rund um das Skilift-Projekt schon nach kurzer Zeit ‘wie von selbst’ ein interessantes Kontakt-Netzwerk gewoben hat, ist ein willkommener Neben-Effekt. Der Skilift Mastrils wird auch künftig mit spannenden Neuerungen und Verbesserungen auf diese Art Hilfe von aussen angewiesen sein.

 

Wir bleiben dran…

Skilift-Präsident Harri Friberg begrüsst die Gäste des Saisonschluss-Abends des Skiliftes Mastrils im Skihüttli.

Die Gewinner des Wettbewerbes feiern sich selber und TV-Kommentator Jann Billeter.

Sprüht vor Energie: Skilift-Präsident Harri Friberg bei der Begrüssung der Gönner und Sponsoren des Skiliftes Mastrils.

Kleines Skihüttli mit grossartigem Gast: TV-Kommentator Jann Billeter erzählt den Gönnern und Sponsoren des Skilifts Mastrils Anekdoten aus seinem Alltag beim Schweizer Fernsehen.

Reto Heil, einer unserer Helfer und früherer Profi-Musiker, unterhielt am zweiten Gönner-Abend unsere Gäste bestens.